Radwandern

PAUSE AN DER OSTE (2)Kontakt: 04144 / 210423


Wir Radfahrer sind freundliche Menschen, wahrscheinlich vor allem weil wir die derartige Fortbewegung in unser Freizeit zur Entspannung, zur sportlichen Betätigung oder einfach aus Spaß gewählt haben. Umweltfreundlich, günstig, gesund, entspannt und auch noch relativ schnell bringt das Fahrrad uns von A nach B.

Aber mal ehrlich, mit dem Fahrrad Touren in einer Gruppe machen, und dann auch noch in unserer Region, das ist doch eher was für die Generation 50+, oder? So mag sicher schon der Eine oder Andere von euch gedacht haben, und in der Tat sehen wir auf den meisten unserer Radwandertouren etwas ältere Leute vor sich hinfahren, die natürlich trotzdem sportlich sind. Wir möchten jeden ermutigen, sich an einem Sonntag (siehe Termine der Radwandergruppe) auf den Sattel zu schwingen und mit uns die schönen Ecken in unserer Nähe zu erkunden. Egal zu welcher Jahreszeit wir unterwegs sind, Regenjacke und Regenhose sollten nicht fehlen, dann ist auch ein Regentag kein Drama. Ebenso wichtig ist eine Grundausrüstung an Fahrrad-Reparaturwerkzeug (Pumpe, Pannenset und ein neuer Schlauch). Gut ist es in jedem Fall, wenn das Fahrrad mit pannensicheren Fahrradreifen, die die klassischen Reifenpannen durch Scherben etc. verhindern, ausgestattet ist. Die Reifen sollten mit mindestens 4 Bar aufgepumpt werden, ansonsten gibt es nicht nur schneller Pannen, sondern es fährt sich auch viel schwerer.

Die Radwandersaison 2015 hat allen Teilnehmern wieder viel Spaß gemacht. Im Januar haben wir bei unserer Versammlung die Termine mit den jeweiligen Ausrichtern festgelegt. Im Februar wurde gewandert und ab März bis Oktober haben wir unsere Radtouren durchgeführt. Auch eine Zwei-Tages-Tour im Juli wurde von uns abgeradelt. Nach längerer Pause haben wir wieder bei der „Aktion Ferienspaß“ eine Tour angeboten. Die Beteiligung war noch nicht sehr groß, aber es hat den Teilnehmern gefallen. Auch 2016 werden wir uns wieder mit einer Tour an dieser Aktion beteiligen. Im November haben wir dann unsere Saison mit einer Weihnachtsfeier beendet.

Bedanken möchte ich mich noch bei denen, die mich als Abteilungsleiter unterstützt haben, und bei allen Mitradlern, die viele schöne Routen ausgearbeitet und den leckeren Kuchen mitgebracht haben. (Gerd )